Sitzen, das neue Rauchen?

Haben Sie schon einmal ├╝berlegt, wie viele Stunden am Tag Sie sitzen - im Auto oder ├ľNV, auf dem B├╝rostuhl und dann abends auf Ihrem Sessel oder Sofa?
Wissen Sie, dass zu langes Sitzen sich ├Ąhnlich ung├╝nstig auf das Auftreten von Herz- und Kreislauferkrankungen auswirkt wie Rauchen?

Daf├╝r gibt es inzwischen gen├╝gend wissenschaftliche Untersuchungen und Beweise:
Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist k├Ârperliche Inaktivit├Ąt (und damit in erster Linie das Sitzen) der vierth├Ąufigste Risikofaktor f├╝r vorzeitige Todesf├Ąlle. Etwa 3,2 Millionen Todesf├Ąlle weltweit werden mangelnder Bewegung angelastet (Rauchen ca. 6 Millionen).
Nicht einmal wenn Sie regelm├Ą├čig Sport machen, sind sie vor den negativen Einfl├╝ssen von zu langem Sitzen gesch├╝tzt.

Die Gesamtauswertung von 42 Untersuchungen hat gezeigt, das unabh├Ąngig von k├Ârperlicher Aktivit├Ąt langes Sitzen das Risiko folgender Erkrankungen erh├Âht:
• das Sterberisiko insgesamt
• das Sterberisiko als Folge von Herz-Kreislauferkrankungen
• das Sterberisiko f├╝r Krebserkrankungen
• das Auftreten von Krebserkrankungen
• das Auftreten eines Diabetes mellitus Typ 2

Welche M├Âglichkeiten gibt es, dies zu ver├Ąndern?
Verringern Sie die Zeiten des Sitzens. Ideal ist eine Kombination aus Sitzen, Stehen und Bewegung, weil  es vermutlich die fehlende Bewegung ist, die diese Gesundheitsprobleme verursacht.
Dr. Alan Hedge von der Cornell University in New York r├Ąt, nicht l├Ąnger als 20 Minuten am St├╝ck zu sitzen oder l├Ąnger als 8 Minuten in einer Position zu stehen. Au├čerdem schl├Ągt er vor, jede Stunde mindestens 2-mal f├╝r 2 Minuten eine Bewegungspause zu machen, ein bisschen herumgehen und ein paar Stretching├╝bungen zu machen.

F├╝r den Alltag fallen mir ein paar einfache Tipps ein, die sich leicht umsetzen lassen:
• Stehen Sie beim Telefonieren auf oder gehen Sie umher.
• Benutzen Sie statt einem B├╝rostuhl einen Sitzball
• Sitzen Sie nicht immer nur still. Rutschen Sie auf dem Stuhl hin- und her
• machen Sie kleine Dehn├╝bungen am (unter) dem Schreibtisch
• Eine ideale M├Âglichkeit ist sicher ein verstellbarer Arbeitstisch oder der Wechsel zu eine Steharbeitsplatz.

In einer siebenw├Âchigen Studie mit Stehpult berichteten die Teilnehmer  ├╝ber weniger Erm├╝dung, Spannung, Verwirrung und Depression und ├╝ber mehr Kraft, Energie, Konzentration und Fr├Âhlichkeit. Wenn sie zu ihren alten Schreibtisch zur├╝ckgingen, sank ihre allgemeine Stimmung wieder auf das Ausgangsniveau.