Sporttherapie für Tumorpatienten - Ausruhen war gestern!



Krebspatienten sollten nach Möglichkeit körperlich aktiv sein. Sport kann Segensreiches bewirken, sagen Experten. Eine aktive Lebensweise kann nicht nur die Lebensqualit├Ąt von Tumorpatienten verbessern, indem sie ├ängsten und Depressionen entgegenwirkt, sondern Studien zufolge vermutlich auch die Prognose verbessern.
So hat eine Studie an fast 420.000 Teilnehmern, die ├╝ber 12 Jahre beobachtet wurden, klar gezeigt, dass regelm├Ą├čige k├Ârperliche Aktivit├Ąt (15-30 Minuten/Tag) das Risiko an Dickdarmkrebs zu erkranken deutlich verringert (-24%). Auch das Brustkrebsrisiko wird um 20-40% gesenkt. Bei bereits Erkrankten l├Ąsst sich bei beiden Krebsarten das Risiko f├╝r ein Rezidiv verringern und auch die Prognose deutlich verbessern.
(Quelle: Augsburger Zeitung Bericht zur Tagung: Aktiv gegen Krebs - Sport und Bewegung bei Krebserkrankungen, August 2013)